QSR-Ergebnisse für das Verfahrensjahr 2019 im AOK-Krankenhausnavigator aktualisiert und erweitert

Im Oktober 2019 wurden die Klinikergebnisse aus dem QSR-Verfahren im AOK-Krankenhausnavigator aktualisiert und um zwei neue Leistungsbereiche erweitert: Wechsel einer Hüftgelenks-Endoprothese oder von Komponenten (aseptisch, einzeitig) (HEPW) und Verschluss einer Leistenhernie (HERNIA). Das Kliniksuchportal der AOK bietet nun QSR-Ergebnisse zur Behandlungsqualität in zehn Leistungsbereichen an: Hüft- und Kniegelenks-Endoprothetik (einschließlich Hüftprothesenwechsel), Hüftfraktur, Gallenblasen- und Blinddarmentfernungen, Verschluss von Leistenhernien, therapeutische Herzkatheter bei Patienten ohne Herzinfarkt sowie Eingriffe bei benignem Prostatasyndrom und Prostatakarzinom. Die QSR-Indikatoren berücksichtigen Behandlungsverläufe bis zu einem Jahr auf der Basis von Routinedaten und beziehen sich auf den Berichtszeitraum 2015 bis 2017 mit Nachbeobachtung einschließlich 2018. Insgesamt wurden rund 944.000 Eingriffe bei AOK-Versicherten ausgewertet.

QSR-Klinikbericht um neuen Leistungsbereich erweitert

Der QSR-Klinikbericht wurde im Oktober 2019 um den Leistungsbereich Wechsel einer Kniegelenks-Endoprothese oder von Komponenten (aseptisch, einzeitig) erweitert. Damit umfasst er aktuell 21 Leistungsbereiche aus sieben Fachgebieten. Weitere Informationen und ein Musterexemplar des QSR-Klinikberichts sind hier zu finden.

Neues QSR-Expertenpanel „Herzklappentherapie“: Indikatorenentwicklung begonnen

Im Juni 2018 fand das erste Treffen des neu gegründeten QSR-Expertenpanels „Herzklappentherapie“ statt. Das Expertenpanel setzt sich aus interventionellen Kardiologen, Herzchirurgen und Epidemiologen zusammen. Das wesentliche Ziel des Expertenpanels besteht darin, Indikatoren der Ergebnisqualität für Operationen an Herzklappen zu entwickeln. Dabei steht zunächst speziell die Transkatheter-Aortenklappen-Implantation (TAVI) im Fokus, deren Fallzahl seit etlichen Jahren stetig ansteigt. Nach der endgültigen Definition der QSR-Indikatoren und der Etablierung eines geeigneten Risikoadjustierungsmodells werden die QSR-Indikatoren verwendet, um klinikbezogene Auswertungen zu erstellen. Diese Ergebnisse werden Kliniken dann im QSR-Klinikbericht zur Verfügung gestellt.